Beim Steinhöringer Gemeindepokal wurde nun die 2. Vorrunde von 4 Gruppen gespielt. Hoffentlich hält das Wetter“ sagte der Abteilungsleiter Günter Hartl und trotz aller Wetterprognosen hielt das Wetter.Erst mit den letzten Schüssen fielen dieendgültigen Entscheidungen über die Finalplätze. „Nur ein m Unterschied zwischen dem ersten und dem 4. Platzierten, also war bei der Siegerehrung Spannung angesagt. Sieger wurde die Mannschaft des „Grottenweg“ mit 12:4 Punkten und waren selber überrascht dass es zum 1. Platz gereicht hatte.Der zweite, dritte und vierte Sieger waren punktgleich mit 11:5 Punkten, hier entschied dann die Stocknote.Sicher im Finale ist als 2. Platzierter die Mannschaft „De Nachbarn“. Dritter und derzeit bester 3. aller Mannschaften ist die Moarschaft Baufirma Ebenkofler. Den undankbaren 4. Platz belegte mit der schwächeren Stocknote die Mannschaft „Brummo der Bär“.

Beim Gemeindepokal der Steinhöringer Stockschützen, bei dem sich heuer sagenhafte 36 Mannschaften angemeldet haben, wurde nun die 1. Vorrunde von 4 Gruppen gespielt. Vormittag regnete es noch, aber dann hatte Petrus ein Einsehen und bei guten Wetterbedingungen  konnte das Turnier gespielt werden. Es folgte ein sehr gelungener Start des 25. Steinhöringer Gemeindepokal – Turniers. Da sich nur zwei Mannschaften sicher für das Endturnier qualifizieren konnten, entwickelte sich ein spannender Wettkampf um die Plätze. Erst mit den letzten Schüssen klärte sich dann endgültig auf, wer denn im Finale stehen wird. Sieger wurde die Mannschaft vom Tullinger Stopselclub, mit nur einem verlorenen Spiel. Aber punktgleich, nur mit der etwas schwächeren Stocknote, wurde die Mannschaft des V-Teams. Beide Mannschaften sind somit für das Endturnier am 26.07.2019 sicher qualifiziert. Dritter wurde die Mannschaft vom Gartenbauverein mit nur 5 Minuspunkten und sie machen sich nun noch Hoffnungen auf die Endspielteilnahme, da der beste Gruppendritte aller Vorrundenspiele ebenfalls ins Finale kommt.

Für die Damenmannschaft der Stockschützen des TSV-Steinhöring waren in den letzten Wochen einige zusätzliche Trainingseinheiten angesetzt, denn sie wollten eigentlich gut vorbereitet in die Rückrunde in der Bayernliga starten. Die Damen kamen an und hatten bereits nach dem ersten gewonnenem Spiel als nächsten Gegner einen guten Bekannten, die Damen aus Rosenheim Leider verloren die Steinhöringer das Spiel, aber sie blieben ruhig und konnten in der Folge der nächsten 7,5 Stunden ganz gut ihre Leistung abrufen. Erst gegen Mitte der Durchgänge erlaubten sie sich wieder ein paar Leichtsinnsfehler und daher verloren sie leider ein paar Spiele.

Aber im Endeffekt zeigten sie wirklich eine gute Leistung und konnten somit den 7. Platz von 15 Mannschaften in der 2.-höchsten Eisstockliga der Damen, der Bayernliga Süd erreichen. Nachdem die Mannschaft in der Rückrunde auf Christine Bischl verzichten musste, sprang Dana Guggenberger ein und spielte ein wirklich gutes Turnier.

Sie traten daher in folgender Besetzung an: Deuschl Resi, Guggenberger Dana, Paul Christa und Schweiger Marianne.

Abteilung Stockschützen

Schweiger Anton, Pressewart

Bei der Stockschützenabteilung des TSV-Steinhöring fand die Auslosung zum Höhepunkt der Saison, dem Gemeindepokal, statt. 36 Mannschaften, also vier komplett besetzte Turnierabende, bestehend aus Steinhöringer Firmen, Vereinen und Gruppierungen haben sich für das Traditionsturnier angemeldet, welches heuer bereits zum 25. Mal stattfindet. Die Pokalübergabe des gestifteten Wanderpokals, die der 1. Bürgermeister Alois Hofstetter übernehmen wird, findet am 26.07.2019 nach Abschluss des Endturnieres statt. Bei den vier Vorrundenturnieren kommen jeweils nur die besten zwei Mannschaften, sowie der beste 3. Platzierte aller Gruppen ins Endspiel. Bei der Auslosung und Rückmeldung der Wunschtermine ergaben sich nun folgende Gruppeneinteilungen – jeweils Meldung um 18.30 Uhr und Beginn um 19.00 Uhr:

Bei besten Bedingungen konnte das Turnier gespielt werden und alle waren sich im Anschluss einig: „Ein sehr gelungenes Turnier und wir freuen uns schon auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr“. Einen wirklich eindeutigen Sieger gab es beim Steinhöringer Mixed-Turnier. Mit tollen 14:2 Punkten und einer Stocknote von 2,968 gewann eine gemischte Vertretung des Heimvereins das Turnier. Nur das letzte Spiel gegen Kirchheim musste die Steinhöring abgeben, waren aber von den anderen Mannschaften nicht mehr zu erreichen.

Den 2. Platz belegte die Mannschaft von Rechtmehring mit 12:4 Punkten vor einer Mannschaft aus Zellerreith, die 10:6 Punkte aufzuweisen hatten.

Die Mannschaft des TSV Steinhöring spielte mit den Schützen: Guggenberger Dana, Schweiger Marianne, Paul Hans und Schweiger Toni.

Die 2. Herrenmannschaft spielte in der Vorrunde in Bad Feilnbach und konnte in der A-Klasse mit einer ganz tollen Tagesform den 1. Platz belegen. Nachdem die Mannschaft im letzten Jahr erst von der B-Klasse in die A-Klasse aufgestiegen war, wollte man einfach gut mitspielen. Und die Mannschaft um den Kapitän Hans Engl kam gut ins Spiel und ging nur einmal als Verlierer vom Feld und spielte einmal unentschieden. Die Mannschaft steht nun mit 13:3 Punkten auf dem Treppchenplatz und hofft auf eine gute und erfolgreiche Rückrunde. Somit könnte nun auch die 2. Herrenmannschaft in die Kreisliga aufsteigen, auch wenn man im Lager der Herren hier noch sehr zurückhaltend sein möchte. Die Rückrunde findet erst am 20.07.2019 - diesmal dann in der Stockhalle in Schechen statt.

Die übrigen Landkreisvereine belegten folgende Platzierungen:

ESC Haberer Aßling den 3. Platz und der ESC Gsprait II derzeit den 6. Platz.

Die Steinhöringer Mannschaft spielte mit folgender Besetzung:

Auer Max, Ebenkofler Manfred, Engl Hans und Schweiger Toni.

Abteilung Stockschützen

Schweiger Anton