Stockschützen

Die 1. Herrenmannschaft vom TSV Steinhöring spielte in der Meisterschaftsvorrunde in Rosenheim. Nach einer durchwachsenen Vorrunde belegte die Steinhöringer Mannschaft um den Kapitän Hans Engl mit 14:8 Punkten den 6. Platz, wobei nur drei Mannschaften aufsteigen konnten. Also rechnete man sich für die Rückrunde gar nicht mehr viel aus, obwohl die Mannschaft eigentlich nur 2 Punkte hinter dem 3.-Platzierten lag.

Die Rückrunde startete in der Rosenheimer Eishalle für die Steinhöringer Mannschaft schlecht, denn man verlor gleich das erste Spiel. Doch die nächsten 4 Spiele gewannen sie souverän und befanden sich plötzlich auf Platz 2. der Tabelle. Doch dann kam ein „Katastrophenspiel“ das man mehr als deutlich verlor. Die Steinhöringer Schützen allerdings hatten nach „Ihrem Aussetzer“ nichts mehr zu verlieren und spielten ab jetzt wieder überlegen ihre Spiele nach Hause. Vor dem letzten Spiel waren sie auf dem 3. Platz angekommen und mussten nur noch das letzte Spiel siegreich bestreiten und würden somit Gsprait in die Kreisliga begleiten. Die Nerven hielten und gegen Zellereith – Sendling ließen sie dann nicht mehr anbrennen und gewannen dieses Spiel überlegen mit 29:5 Punkten. Somit steigt die 1. Herrenmannschaft des TSV-Steinhöring erstmals im Sommer in die Kreisliga auf.

Somit stand am Ende fest, das sowohl Gsprait als Meister der A-Klasse aber auch der TSV Steinhöring als Dritter der A-Klasse in die nächstjährige Kreisliga aufgestiegen sind. Die Freude bei den befreundeten Nachbarvereinen war nun sehr groß und gemeinsam wird man im nächsten Jahr in der Kreisliga auf Punktejagd gehen.


Damen

stock-aufstieg-damen-2014

Die Damenmannschaft der Stockschützen des TSV-Steinhöring hat es nun doch tatsächlich geschafft. In den letzten Jahren waren die Damen oft mal knapp dran, aber nie hatte es ganz gereicht. Und dann fiel in diesem Jahr mit Christa Paul auch noch eine Schützin verletzt aus – sie hatte sich im Vorfeld das Sprunggelenk gebrochen. Also ging es in diesem Jahr ganz klar nur darum, nicht abzusteigen, denn die Mannschaft baute zwei Meisterschaftsneulinge mit Dana Guggenberger und Imelda Zingl in die Mannschaft ein. In den letzten Wochen wurden viele Sondertrainingseinheiten eingelegt und dies sollte sich letztendlich auch auszahlen. Absolut konzentriert gingen die Schützinnen das erste Spiel an und konnten dieses gegen Fischbachau – ein Geheimfavorit – ganz klar für sich entscheiden. Nun kam aber die schwächste Phase und die Damen verloren drei Spiele in Folge und belegten zwischenzeitlich den vorletzten Platz und mussten um den Klassenerhalt bangen.

Aber die „Stoanaringa Damen“ konnten nach einem Spielaussetzer wieder voll motiviert angreifen und konnten fünf Spiele in Folge gewinnen. Jetzt waren die Damen im engen Klassement sogar Drittplatzierter und der Abstieg war in weiter Ferne. Nun verloren die Damen zwei Spiele ganz klar und waren wieder auf den 7. Platz zurückgefallen. Jetzt aber fingen sich die Damen wieder und gewannen wieder zwei Spiele gegen Eggstätt und gegen Eching, die zu diesem Zeitpunkt auf dem 3. Platz standen. Für den großen Steinhöringer Fanclub, angeführt vom 1. Vorsitzenden des Hauptvereins, Richard Guggenberger und den Abteilungsleitern der Stockschützen Günter Hartl und Toni Schweiger war nun klar, sollten die Steinhöringer das letzte Spiel gewinnen, könnte es tatsächlich noch zum Aufstieg reichen. Die Damen gewannen um die starke Schützin Marianne Schweiger deutlich gegen Peißenberg und wurden dann erst von den Fans darüber aufgeklärt, dass dies der Aufstieg war. Meister wurde Fischbachau, Haslangkreit Vizemeister und die Steinhöringer wurden 3. der Bayernliga und somit Aufsteiger in die 1. Bundesliga.

Die Damen konnten es anfangs gar nicht recht fassen, aber die mitgefahren Fans, unter ihnen auch die verletzte Spielerin Christa Paul, waren alle aus dem Häuschen. Der TSV Steinhöring spielt im Sommer 2015 in der 1. Bundesliga – Wahnsinn. Die Mannschaft trat in folgender Besetzung an: Deuschl Resi, Guggenberger Dana, Kobel Erni, Schweiger Marianne und Zingl Imelda.

Die Steinhöringer Stockschützinnen haben somit mit den größten Erfolg in der Vereinsgeschichte geschafft und sind eindeutiges Aushängeschild der Steinhöringer Stockschützen und des TSV Steinhöring.


Stockschützenübungszeiten: Dienstag und Freitag jeweils ab 19.30 Uhr


1. Abteilungsleiter:
Hartl Günter
Grottenweg 26
85643 Steinhöring
2. Abteilungsleiter:
Anton Schweiger
von-Delling-Str. 10
85643 Steinhöring
Kassier:
Marianne Schweiger
von Delling-Str. 10
85643 Steinhöring
Schriftführer:
Hans Huber
Wöllingerstr. 23
85643 Steinhöring
Kassenprüfer:
Deuschl Resi
Sensau 10
85643 Steinhöring
Kassenprüfer:
Christa Paul
Etzenberg 10
85643 Steinhöring